Analphabeten bei Telekom, Vodafone und Kabel Deutschland

Das Vertragsmanagement ist eine Katastrophe. Man muss den Eindruck haben, dass dort entweder Analphabeten sitzen oder bewusst rechtswidrig verzögert wird.

Alles aus den letzten Wochen:

 

  • Die Telekom braucht drei Telefonate und ca. sechs Telefaxe, bis man endlich nach unserem Umzug für alle Rufnummern die neue Anschrift für Telefonbuch & Co registriert hat.
  • Kabel Deutschland
    Die Vertragslaufzeit passt ganz gut zu unserem Umzug, also kündigen wir.

    Kündigung Kabel Deutschland

    Wir bekommen dennoch für den ganzen Monat eine Rechnung.

    Kabel Deutschland Rechnung

    Wir widerrufen unter Hinweis auf die Kündigung die Einzugsermächtigung.

    Kabel Deutschland Widerruf

    Kabel Deutschland informiert uns zu Kündigungsmöglichkeiten bei Umzug.

    Kabel Deutschland Umzug

  • Vodafone

    Vodafone akzeptiert ggü. einem Mandanten eine Vertragsbeendigung per sofort (hätten sie nicht machen müssen, hätten auf drei weiteren Monaten bestehen können (§ 46 Abs 8 Satz 3 TKG).

    Vodafone fristlos
    Die von der Telekom beantragte Portierung lehnt Vodafone mehrfach ab, weil der Vertrag noch bis Februar 14 laufe.

    Wir weisen Vodafone auf o.a. Schreiben hin und bekommen diese Antwort:

    Vodafone jetzt August

    und

    Vodafone Sonderkündigung

Wir hören immer wieder, dass andere auch diese Erfahrung machen. Es ist einfach entsetzlich, welcher volkswirtschaftliche Schaden durch die massenhaft notwendige Korrektur solchen Unsinns verursacht wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.